Praktikumsbericht Maximilian Grey

Hallo, mein Name ist Maximilian Grey, ich komme aus Frankfurt, bin 23 Jahre alt und Student der Politikwissenschaft. Im September und Oktober 2014 habe ich beim Darmstädter Landtagsabgeordneten Michael Siebel ein vierwöchiges Praktikum absolviert. Mir war wichtig, neben dem Studium, das manchmal recht trocken und theoretisch sein kann, auch die andere, die praktische Seite von Politik, kennenzulernen. Also habe ich mich um einen Praktikumsplatz beworben.

Meine Aufgaben waren vielfältig: Von der Termin- und Postverwaltung über das Verfassen von Presseerklärungen bis hin zum Durcharbeiten von Akten über verschiedenste Themen sowie Recherchen in den Datenbanken des Hessischen Landtages habe ich Einblicke in viele unterschiedliche Bereiche gewonnen, meine Aufgaben waren breit gefächert.

Neben den Bürotätigkeiten habe ich Michael Siebel auch auf zahlreiche Termine begleitet. So durfte ich Gast bei verschiedenen Parteiarbeitskreisen, Fraktionssitzungen, Ausschüssen, der Stadtverordnetenversammlung in Darmstadt und einer Plenardebatte im Hessischen Landtag sein. Es ist etwas Besonderes, Politikerinnen und Politikern, die man nur aus der Zeitung und dem Fernsehen kennt, einmal im echten Leben zu begegnen. Auch der Besuch des Landtages mit Führung durch das Wiesbadener Stadtschloss war ein Highlight.

Das Praktikum hat mir gut gefallen und viel Spaß gemacht. Herr Siebel und sein Team haben mir die Mitarbeit dabei wirklich leicht gemacht. Ich bin froh, dass ich die Semesterferien für die Zeit in Darmstadt genutzt habe, entsprechend kann ich allen politisch Interessierten ein solches Praktikum sehr empfehlen.

Abschließend möchte ich mich ganz herzlich bei Herrn Siebel und seiner Büroleiterin Frau Menkel bedanken, die mir die Möglichkeit gegeben haben, zu erleben, was "Politik in der Praxis" bedeutet. Dankeschön!