Praktikumsbericht Johanna Reeg

Mein Name ist Johanna Reeg, ich bin 16 Jahre alt und Schülerin der gymnasialen Oberstufe an der Albert-Einstein-Schule in Groß-Bieberau. Während meines zweiwöchigen Praktikums vom 19.-30.März in der SPD-Geschäftsstelle Darmstadt habe ich viele Einblicke in die politische Arbeit bekommen. Unter anderem durfte ich an einer Plenumssitzung der Fraktion in Wiesbaden teilnehmen, eine Stadtverordnetenversammlung in Darmstadt miterleben und eine Sitzung des Hessischen Landtags verfolgen. Außerdem konnte ich ein Treffen der Sozialdemokratischen Gemeinschaft für Kommunalpolitik (SGK) miterleben. Ein großes Aufgabenfeld der Geschäftsstelle ist die Büroarbeit. Dazu zählen beispielsweise Terminplanung, Pressearbeit und Recherche und Schriftverkehr. Dabei ist mir besonders aufgefallen, wie umfangreich und zeitaufwendig diese Arbeit ist. Mein Praktikum hat mir gezeigt wie viel Einfluss Politik auf unser tägliches Leben hat und auch wie viel Einfluss wir auf die Politik nehmen können. Hauptsächlich aber wie vielfältig, strukturiert und organisiert die Partei ist. Ich wurde in meiner Annahme bestätigt, dass mehr Menschen in die politische Arbeit eingebunden sind als häufig angenommen wird. Alle Mitarbeiter waren sehr nett und hilfsbereit. Ich kann jedem ein solches Praktikum empfehlen, es ist interessant und auch überraschend so nah am politischen Geschehen teilhaben zu können und an der Hintergrundarbeit beteiligt zu sein. Einige Zusammenhänge sind mir schlüssiger geworden und haben mir deutlich gemacht wie wichtig es ist etwas dazu beizutragen, indem man wählen geht und sich engagiert.